Friedensfest der Festhöfe
Das längste Friedensbrot der Welt

Logo-Festhöfe_.png

Frieden durch Teilen

Unter diesem Motto findet im Herzen der Donaugemeinde Ottensheim wieder das Friedensfest statt. Der ursprünglich geplante Termin, der 19. September 2021, muss Corona-bedingt verschoben werden, das Friedensfest kommt nun im Sommer 2022 nach Ottensheim.

 

Geplant ist ein außergewöhnlicher Weltrekordversuch: Auf einer mehr als 300 Meter langen Tafel wird ein ebenso langes Veda-Friedensbrot präsentiert und nach einer feierlichen Segnung durch VertreterInnen aller Weltreligionen geteilt und gemeinsam verzehrt. Die Spendenerlöse kommen Bedürftigen aus der Region zugute.

 

Das Friedensfest – eine Neuauflage des ersten Friedensfestes in Ottensheim im Jahr 2007 – wird gemeinsam mit den Festhöfen Oberösterreichs veranstaltet.

Das längste Friedensbrot der Welt

Das Team der Bäckerei Moser aus Hartkirchen wird all sein handwerkliches Geschick in einen kross gebackenen Weltrekord fließen lassen: Mit einer Länge von mehr als 300 Meter wird beim Friedensfest in Ottensheim das längste Veda-Friedensbrot der Welt präsentiert – eine Aufnahme ins Guinness-Buch der Rekorde ist bereits beantragt. Dazu wird eine ebenso lange, von den zwölf Festhöfen Oberösterreichs stimmungsvoll verzierte Friedenstafel im Ortskern von Ottensheim aufgestellt: von der Linzer Straße über den Marktplatz bis zur Bahnhofstraße.

 

Nach einer feierlichen gemeinsamen Segnung des Brotes durch VertreterInnen aller großen Weltreligionen wird das Veda-Friedensbrot geteilt: Jeder kann ein Teilstück des Rekordbrotes gegen freiwillige Spenden erwerben und mit seinen (Sitz-)Nachbarn teilen. So entsteht Gemeinschaft – eine wesentliche Voraussetzung für Frieden.

 

Spenden

 

Auf dem Friedenfest selber, aber auch bereits davor und danach können Einzelpersonen, Institutionen und Firmen in ausgewählten Supermärkten und über das Bestellformular Veda-Friedensbrote kaufen und bestellen.

 

Die Spendeneinnahmen aus dem Verkauf der Veda-Friedensbrote, die freiwilligen Spenden der Friedensfest-Gäste und die Spenden der SponsorInnen kommen Bedürftigen aus der Region zugute. Details dazu folgen in Kürze!